Schlagwort-Archive: Testbericht

Testbericht – Proporta Displayschutzfolie

Die „aktuell beste Desire Displayschutzfolie“?

Hersteller von Displayschutzfolien für Geräte aller Art gibt es aktuell wie Sand am Meer. Der Online-Shop von Proporta wirbt bei der hier getesteten Schutzfolie mit dem Slogan „Garantiert die beste Display Schutzfolie – falls Sie uns nicht zustimmen, dann bekommen Sie Ihren Kaufbetrag wieder gut geschrieben“. Leere Phrasen oder wahre Worte?

Preis, Verpackung und Versand

Die Advanced Display Schutzfolie für das HTC Desire des Händlers Proporta gibt es in ihrem Online-Shop für rund € 5.67 (£ 4.95) + € 3.95 Versand (= € 9,62). Warum die Angaben in £ und so hoher Versand für eine kleine Folie? Weil der Shop seinen Sitz in Großbritannien hat. Der Versand nach Deutschland dauert laut Angaben auf der Seite 6-10 Werktage. Bei mir war die Lieferung genau nach sechs Tagen im Haus.

Geliefert wird die Folie in einem leicht gepolsterten Versandumschlag. Darin befindet sich die eigentliche Verpackung der Folie, die Rechnung und ein Teebeutel einer englischen Teesorte (hat sehr lecker geschmeckt 🙂 ).

In der Verpackung der Displayschutzfolie findet sich, wie bei den meisten Anbietern solcher Folien, ein Mikrofasertuch zum Reinigen des Displays sowie ein kleines Stück Pappe, zum verstreichen der Folie und entfernen von möglichen Luftblasen.

Qualität und Handhabung

Auf der Produktseite von Proporta steht geschrieben, dass ihre Displayshutzfolien etwas dicker als die der Konkurrenz sind. Zumindest in meinem Fall kann ich es vom subjektiven Empfinden her nicht bestätigen. Meine FX-Clear Displayschutzfolie, die sich bis zu dem hier durchgeführten Test auf meinem Desire befand, kam mir beim Entfernen nicht dünner vor als die Proporta Folie. Wir reden hier aber auch von an sich schon sehr dünnen Folien, bei denen es schwer ist durch bloßes Fühlen einen merklichen Unterschied festzustellen. Zu dünn ist die Folie definitiv nicht.

Ein enormer Pluspunkt der Proporta Folie: Beide Seiten der Schutzfolie sind nach dem auspacken mit einer weiteren Schutzfolie bedeckt und bieten am oberen Rand einen kleine (nummerierte) Markierung, an der sich diese Schutzfolien von der eigentlichen Schutzfolie entfernen lassen (siehe dazu das Bildmaterial). Das hat den Vorteil, dass man bei den Vorbereitungen und dem eigentlichen Auftragen nicht gezwungen wird die Schutzfolie bereits auf beiden Seiten mit Fingerabdrücken und Staub zu beschmutzen. Das vereinfacht die Anbringung enorm.

Vor dem Auftragen

(Bilder vom Desire ohne Folie)

Bevor man die Schutzfolie auf das Display aufträgt, sucht man sich erstmal ein Zimmer mit möglichst wenig Staub. Man wird schnell feststellen: Staub ist überall. Einen komplett staubfreien Raum wird es in einem normalen Haus nicht geben. Ich habe für mich persönlich festgestellt, dass das Badezimmer ein am besten geeigneter Ort ist, da dieser Raum verhältnissmäßig frei von Staub ist.

Hat man einen geeigneten Ort gefunden, reinigt man das Display gründlich mit dem mitgelieferten Mikrofastertuch und entfernt so schonmal Staub und Fingerabdrücke. Das Tuch ist recht dünn, jedoch groß genug. Die Reinigung geht damit anständig von der Hand.

Das Anbringen der Folie

Nach dem Reinigen entfernt man dann die erste Folie auf der Schutzfolie (Markierung vorhanden), legt ein Ende der Schutzfolie auf das Display und streicht mit dem mitgelieferten Stück Pappe die Folie langsam von einem Ende zum anderen auf das Display und achtet darauf, dass keine Luftblasen entstehen. Bei Bedarf die Folie ein Stück abziehen und neu verstreichen. Die Folie ist ziehmlich exakt auf das Display des Desires zugeschnitten, achtet also beim Auftragen, dass die Folie richtig sitzt.

Ihr werdet merken, dass selbst das kleinste Staubkorn zu einer störenden Luftblase führen kann. Das haben jedoch alle Folien gemeinsam. Versucht also etwas fix zu sein, was den Abstand zwischen Reinigen des Displays und Auftragen der Folie angeht. So erspart ihr euch unter Umstände das erneute Abziehen und Säubern des Displays.

In meinem Test hat das ganze Vorhaben direkt beim ersten mal geklappt, während es bei meiner alten Schutzfolie erst beim dritten Anlauf zu einem befriedigenden Ergebnis geführt hat. Zu verdanken ist es sicherlich den zusätzlichen Folien auf der Schutzfolie und daran angebrachten Markierungen, die sich gut greifen lassen und somit die eigentliche Schutzfolie beim Auftragen vor Fingerabrücken und Staub schützen.

Nach dem Anbringen kann man das ganze nochmal mit dem Mikrofasteruch bearbeiten und schon ist man fertig und das Display geschützt.

(Desire mit Proporta-Folie)

Bei richtiger Anbringung fällt die Folie so gut wie gar nicht auf. Sie stört weder beim Bedienen des Smartphones noch ist ein Unterschied bei den Farben zu erkennen. Mir gefällt die Qualität des Bildes bei dieser Folie einen Tick besser, als bei meiner alten. Auch wenn es nur minimal ist.

Die ersten Wischer über das Smartphone fühlen sich unter Umständen noch nicht ganz so flüssig an, die Folie hat noch einen leichten „Widerstand“. Doch bereits nach fünf Minuten Bedienen des Gerätes geht dieses Gefühl verloren und man merkt keinen Unterschied mehr. Jeder Fingerwisch fühl sich ab dannvollkommen „normal“ an, wobei normal in diesem Zusammenhang ein Desire ohne Folie wiederspiegelt.

Fazit:

Mit Versand sind knapp 10 € für eine Displayschutzfolie sicherlich nicht gerade günstig, wenn man die Angebote anderer Hersteller und Anbieter im Netz vergleicht. Dennoch kann ich die Folie nur empfehlen, unzwar aus folgenden Gründen.

Die Anbringung geht ein gutes Stück leichter von der Hand als bei einigen Konkurrenzprodukten.

Die Folie an sich ist gegen leichte Kratze nahezu komplett unempfindlich, während meine Vorgängerfolie bei Fingernagelkratzern leichte Spuren davongetragen hat, die sich zwar wegwischen ließen, denoch anfangs sichtbar waren.

Die Folie ist einen Tick resistenter gegen Fingerabdrücke und Fettflecken vom Telefonieren etc.

Ob die Folie nun den Titel „beste Schutzfolie“ verdient hat, muss erst ein Langzeittest zeigen. Der erste Tag mit Anbringung und Bedienung, sowie ersten kleinen Kratzversuchen hat mich jedoch vorerst sehr überzeugt. Wer zumal etwas mehr beim Shop bestellt, gleicht die Versandkosten unter Umständen wieder aus.

Zur Produktseite auf proporta.com: Advanced Displayschutzfolie für HTC Desire

Die Folie wurde mir freundlicherweise vom Proporta-Shop zu Testzwecken zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür an dieser Stelle.

Zusammenfassung aller Zubehör-Testberichte

Im Laufe der Zeit habe ich bereits einiges an Zubehör für das HTC Desire getestet und in einigen Artikeln meine Erfahrungen zusammengefasst. An dieser Stelle möchte ich diese Artikel nochmal als Übersicht für alle Interessenten zusammenfassen.

Welche Themen bzw. welches Zubehör interessiert euch sonst? Für welches Zubehör wünscht ihr euch einen Test- und/oder Erfahrungsbericht? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!

Testbericht – HTC Desire Dockingstation

Publiziert am 17. März 2011 von FrAGgi

Schnell am Netz und gut im Blick Das Desire schnell am PC anschließen und angenehm damit arbeiten? Oder das Smartphone als Wecker neben das Bett stellen und die Uhrzeit immer im Blick haben? Mit Hilfe einer Dockingstation ist das leicht … Weiterlesen →

Testbericht – KFZ-Halterung für das HTC Desire

Publiziert am 4. Februar 2011 von FrAGgi

Zuverlässiger Halt für unterwegs Wer sein Desire auch mal als Navigation im Auto einsetzen will, kommt nicht um eine KFZ-Halterung vorbei, mit deren Hilfe sich das Desire ähnlich einem Navigationsgerät an der Frontscheibe befestigen lässt. In diesem Testbericht stell ich … Weiterlesen →

Testbericht – HTC Desire Bluetooth Headset

Publiziert am 1. November 2010 von FrAGgi

Telefonieren im Auto leicht gemacht. Heute werfe ich einen Blick auf das HTC Desire Bluetooth Headset B-Speech ISAS, dass zu einem günstigen Preis von rund 13,19€ erhältlich ist und deshalb als Einsteigermodell zu werten ist. Ob sich der günstige Preis … Weiterlesen →

Testbericht – Case-mate – HTC Desire Schutzhülle

Publiziert am 25. Juli 2010 von FrAGgi

Wer sein HTC Desire komplett einpacken möchte, findet mit den Schutzhüllen von Case-Mate auch guten Schutz für die Rückseite des Gerätes. Im nachfolgenden Test finden sich einige wichtige Punkte zum Produkt. Weiterlesen →

Testbericht – Das original YAYAYGO Starter Set – Desire Tasche

Publiziert am 24. Juli 2010 von FrAGgi

Die erste Anschaffung für mein Desire die ich getätigt habe war eine passende Tasche. Nach einigen stöbern entschied ich mich für die Tasche aus dem YAYAYGO Starter Set für 8,90€ + 4,90€ versand. Nachfolgend schildere ich den Inhalt des Sets, sowie die Qualität und den Nutzen der enthaltenen Artikel. Weiterlesen →

Testbericht – FX-CLEAR Displayschutzfolie für HTC Desire

Publiziert am 22. Juli 2010 von FrAGgi

Wer zu den glücklichen Besitzern eines Desires gehört, der möchte sein liebgewonnenes Gerär auch vor bösen Mächten von außerhalb schützen. Einen guten Anfang macht man an dieser Stelle mit der FX-Clear Displayschutzfolie. Weiterlesen →

Testbericht – KFZ-Halterung für das HTC Desire

Zuverlässiger Halt für unterwegs

Wer sein Desire auch mal als Navigation im Auto einsetzen will, kommt nicht um eine KFZ-Halterung vorbei, mit deren Hilfe sich das Desire ähnlich einem Navigationsgerät an der Frontscheibe befestigen lässt.

In diesem Testbericht stell ich euch ein günstiges Exemplar vor, das von mir unter Alltagsbedingungen ausführlich und längerfristig getestet wurde. Beim Kauf habe ich besonders darauf Wert gelegt, dass die Halterung auch wirklich auf das HTC Desire ausgelegt ist und nicht wie bei den meisten Lösungen einfach eine iPhone Halterung als HTC Desire Halterung verkauft wird. In solchen Fällen hat man das Problem, dass das Desire nicht zu 100 Prozent in der Halterung sitzt. Bei dem getestet Gerät sitzt, soviel vorweg, alles perfekt.

Preis

Die von mir getestete („no-name“) Halterung kostete zum Bestellzeitpunkt 19,99€, ohne Versandkosten. Aktuell steht der Preis bei 17,99€ 14,99, ebenfalls versandkostenfrei.

Amazon Produktlink: KFZ-Halterung für HTC Desire

Versand, Verpackung und Inhalt

Die Bestellung erfolgte über Amazon.de und wurde durch ownstyle4you durchgeführt. Amazontypisch gestaltete sich die Bestellabwicklung problemlos und die Halterung fand sich zwei Tage später in meinem Briefkasten. Geliefert wurde die Ware in einem gepolsterten A4 Umschlag ohne zusätzlichen Karton oder ähnliches. Das KFZ Ladegerät befand sich in einer einfachen Plastikverpackungen wieder. Nicht unbedingt der beste Schutz für lange Transportwege, jedoch kam die Ware ohne Schäden an.

Qualität/Verarbeitung

Die Halterung besteht zum großen Teil aus robustem Plastik und ist zweiteillig (siehe Fotos). Der Teil der Halterung, der an der Frontscheibe mittels Saugnapf befestigt wird besteht aus einer biegsamen Stange, mit dessen Hilfe sich die Halterung in einen passenden Winkel zum Fahrer ausrichten lässt. Die Halterung, die das Desire in Position hält, lässt sich über eine Schraube ebenfalls in seiner Neigung verstellen. Dadurch lässt sich das Desire ideal ausrichten.

Die Verarbeitung lässt keine Wünsche übrig. Das Desire sitzt perfekt in der Halterung, es stehen keine unnötigen Ecken oder Kanten ab, die biegsame Stange bietet genug Wiederstand um das Smartphone in Positon zu halten.  Alles wirkt sehr gut verarbeitet.

Das mitgelieferte KFZ-Ladekabel entspricht dem Durchschnitt. Es wirkt nicht ganz hochwertig, erlaubt aber das Laden des Smartphones während der Fahrt und lässt dabei keine Wünsche offen. Der Strom fließt und das Desire wird ausreichend versorgt.

Bilder

Features

Als „Features“ seien an dieser Stelle der biegsame Teil, sowie die mittels Schraube selbst einstellbare Halterung genannt, die eine optimale Ausrichtung des Geräts erlauben.

Dazu sollte man die Aussparung in der Halterung im Bereich der Kamera erwähnen, womit sich während der Autofahrt beispielsweise Videos oder Fotos im vorderen Bereich schießen lassen.

Zusätzlich im Lieferumfang ist ein typisches KFZ-Ladegerät, dass von der Qualität her sicherlich keine Topwerte zulässt, jedoch für das zwischenzeitliche Laden während der Fahrt zuverlässig seinen Dienst verichtet.

Im Einsatz

Wie schlägt sich die Halterung nun im Alltag?

Getestet habe ich die Halterung über mehrere Wochen täglich auf Fahrten durch die Stadt, Landstraße sowie Autobahn. Sowohl auf kurzen wie auch auf mehrstündigen Fahrten.

Die Halterung lässt sich dank des bewährten „Saugnapf-Prinzips“ problemlos und fest an der Frontscheibe (oder beliebigen anderen Glasoberflächen) befestigen. Lediglich jetzt zur kalten Jahreszeit kann es vorkommen, dass der Saugnapf nach einer Nacht im Auto (nicht an der Scheibe) etwas „beschlägt“ und kalt wird, was dazu führt, dass der Saugnapf keinen sofortigen Halt an der Scheibe findet. Das ganze lässt sich umgehen, indem man die Halterung entweder an der Scheibe lässt, oder einfach etwas mit den Händen wärmt.

Einmal an der Scheibe angebracht sitzt die Halterung jedoch bombenfest und lässt sich mittels eines kleinen Hebels, der den Saugnapf von der Scheibe löst auch wieder leicht lösen.

Dank der Verstellmöglichkeiten lässt sich die Halterung individuell an den Fahrer ausirchten, womit ein idealer Blickwinkel und eine passende Entfernung zum Smartphone garantiert ist.

Unabhängig davon, ob man nun gemütlich durch die Stadt fährt, oder den Rennfahrer aus sich rauslässt und über die Autobahn heizt: Das Desire selbst sitzt dank der zwei Halterungen links oben und unten mit zusätzichem Haken an der rechten Seite (beweglich, zum einlegen und rausholen des Smartphones) optimal. Ein Rausrutschen ist unmöglich. Siehe dazu die Fotos oben.

Lediglich bei Geschwindigkeiten ab ca. 120 km/h fängt die biegsame Stange der Halterung an leicht zu „vibrieren“, wodurch das Desire etwas geschüttelt wird. Das ganze hält sich jedoch im Rahmen, man erkennt weiterhin alles auf dem Display und die Halterung bleibt da wo sie ist, trotz der ständigen Erschütterungen. Auch Schlaglöcher bringen die Halterung nicht ins schwitzen, ein kurzes leichtes Wackeln und weiter gehts.

Fazit

Von mir bekommt diese Halterung eine klare Kaufempfehlung. Der Preis geht in Ordnung, die dafür gebotene Vererbeitung ist klasse, der Versand war einwandfrei und sehr schnell, das Desire sitzt bombenfest und auch hohe Geschwindigkeiten bringen das ganze Gerüst lediglich leicht zum wackeln, ohne dabei die Sicht auf das Smartphone Display zu beeinträchtigen.

Im Gegenteil zu vielen anderen angebotenen „Desire-Halterungen„, die lediglich eine iPhone Halterung mit anderer Bezeichnugn sind, bietet diese Konstuktion wirklich das was sie verspricht: „Passgenaue KFZ Autohalterung für das HTC Desire„.

Amazon Produktlink: KFZ-Halterung für HTC Desire

Testbericht – GPS Tracker

gpstracker-qr-codeDem Desire auf der Spur.

Wer sein Desire gerne als GPS Tracker System benutzen möchte um Strecken aufzuzeichnen oder den aktuellen Standort seines Smartphones zu erfahren, findet mit der GPS Tracker App die passende Anwendung.

Was ist GPS Tracker?

GPS Tracker ist eine App, die mit Hilfe von GPS Standortdaten in einem Onlineprofil aufzeichnet und in einem Login-Bereich zur Verfügung stellt oder auf Wunsch nur lokal auf dem Gerät wiedergibt. Neben dem Aufzeichnen von Strecken ist es aber auch möglich, über eine eingebaute Funktion mittels einer SMS das Desire aufzufordern, den GPS Tracker zu starten und seinen Standort zu melden. Online kann das dann eingesehen werden. Nützlich, wenn man sein Desire verloren hat.

Funktionsweise

GPS Tracker ist eine kleine App, die sich über den Android Market installieren lässt. Nach dem Download und der Instalaltion benötigt man dann noch ein (kostenloses) Profil auf der Seite www.instamapper.com, um auf den vollen Funktionsumfang zugreifen zu können. Über dieses Profil lassen sich dann die aufgezeichneten Routen abrufen, der aktuelle Standort des Gerätes bestimmen, mittels einer API auf die Daten von anderen Diensten aus zugreifen oder die gespeicherten Informationen in verschiedenen Dateiformaten exportieren.

Instamapper stellt einem die letzten 100.000 Standortpunkte pro Gerät zur Verfügung. Das reicht bei Dauerbetrieb(!) für fast einen Monat (laut Entwicklerangaben) an Trackingdaten.

Die App…

Nach dem Start der App wird man aufgefortdet einen „device key“ anzugeben. Diesen generiert man in seinem Instamapper Profil auf der Webseite. Nachdem man ihn in den Einstellungen (Menü-Knopf) eingetragen hat, ist die App einsatzbereit. Die Anwendung selbst zeigt einem dann die aktuellen Standortkoordinaten, sowie Geschwindigkeit und Lage an.

In den Einstellungen lässt sich darüber hinaus auch festlegen, in welchen Zeitabständen GPS Tracker Daten an den Server sendet. Je öfert, desto genauer wird nachher das Routentracking. Die App kann im Hintergrund laufen, was es ermöglicht das Gerät nebenbei wie gewohnt zu nutzen. Den erhöhten Akkuverbrauch für das Tracking sollte man dabei aber bedenken (besonders in Kombination mit einer aktiven Internetverbindung).

Ebenso lässt sich in den Optionen die SMS-Aktivierung einstellen: Ist der Haken gesetzt, lässt sich mit diversen SMS-„Codes“ der GPS Tracker aus der ferne starten, um online Einsicht auf den Standort zu bekommen. Im Test funktionierte das einwandfrei, sowohl zum starten als auch stoppen des Trackingvorgangs! Sehr nützlich, sollte man sein Desire mal verloren haben.

…in Kombination mit dem Onlineprofil

Wer nun eine Internetverbindung während des Trackingvorgangs aktiv hat, kann online in seinem Profil den aktuellen Standort des Gerätes abrufen. Das Profil erlaubt das Anlegen mehrer „device keys“ zum aufzeichnen verschiedener Geräte über ein Profil. Das gesamte Tracking geschieht dabei in Echtzeit. Das heißt: bewegt sich das Gerät, seht ihr es sofort auch im Profil auf einer Karte, die auf Google-Maps basiert. Bricht für kurze Zeit die Verbindung zum Internet ab, speichert die App bis zu 100 Positionen zwischen, um sie bei reaktivierter Verbindung an das Profil zu reichen.

Die gespeicherten Routen können dann exportiert werden und für andere Anwendungen und Dienste genutzt werden. Durch die angebotene API lässt sich ein Link erstellen, der einem eine Livemap zur Verfügung stellt, die dann auf Webseiten eingebunden werden kann. Auf Wunsch auch als mobile, platzsparende Ansicht.

Bedienung

Die Bedienung funktioniert tadellos. Die App ist schlicht und bietet in seinem einzigen Menü alle Einstellungen selbsterklärend an. Auch die Anzeige der Positionsdaten ist auf einen Blick ersichtlich und im laufenden Betrieb über die Android Statusleiste im oberen Bereich erreichbar.

Auch die Webseite von Instamapper ist schlicht und übersichtlich. Die Oberfläche ist dabei, wie die App, in englischer Sprache gehalten, jedoch einfach umschrieben und damit für viele problemlos lesbar, auch ohne die Sprache zu 100 Prozent beherschen zu müssen.

Stabilität

Während der gesamten Tests lief die App durchgehend stabil, schnell und zuverlässig. Die Verbindung bricht in innenräumen zwar öfters ab, was jedoch nicht am Programm selbst, sondern an der GPS Technik liegt.

Fazit

GPS Tracker lässt in seinem Anwendungsgebiet keine Wünsche offen. Es ist erstaunlich, wie zuverlässig die App läuft und welchen Funktionsumfang sie bietet. Das ganze kostenlos! Sicher muss jedem bewusst sein, dass seine Standortdaten damit „irgendwo“ im Internet gespeichert werden. Sie sind aber durch einen Login-Bereich geschützt und da bei der Profilregistrierung keine persönlichen Daten in Form von Name oder Adresse fällig werden, ist eine persönliche Zuordnung nicht möglich.

Wer auf der Suche nach einem Trackingsystem ist, wird mit dieser App seine wahre Freude haben!

Instamapper Anleitung auf der Webseite: http://www.instamapper.com/howto.html
GPS Tracker im Android-Market: market://search?q=pname:demo.GPSTracker